Im Schuljahr 2008/09 leider nicht durchführbar!

 

Die CISCO-Netzwerkakademie an der HTL Leonding

Computernetzwerke sind heute nicht nur bei Großfirmen sondern auch bei mittleren und kleineren Unternehmungen eine Notwendigkeit. Dementsprechend werden viele Netzwerk-Techniker benötigt, die diese Netze installieren und warten können. Es besteht also ein Markt. CISCO ist der Weltmarktführer auf diesem Gebiet und daher hat das Bildungsministerium mit CISCO einen Vertrag zur breiten Schulung von Interessenten abgeschlossen.

 

Die Elektronikabteilung der HTL Leonding führt seit dem Jahre 2000 eine CISCO-Localacademy mit rund 10 ausgebildeten Lehrern. Angeboten wird den Schülern derzeit die CCNA-Ausbildung ( CISCO Certified Network Associate ). Bisher haben ca. 120 Schüler an dieser Ausbildung teilgenommen.

 

Wie erfolgt die Ausbildung?

Die Ausbildung folgt dem Modell des eLearning und läuft in englischer Sprache auf einem Großrechner der Fa. CISCO mittels Paßwort. PC und Internetzugang sind daher für jeden Teilnehmer obligatorisch. Die Übungsanteile werden in einem CISCO-Labor in der Werkstätte der HTL Leonding durchgeführt.

 

Die Ausbildung gliedert sich in 4 CISCO-Semester, die jeweils wiederum in einzelne Module zerfallen. Der Schüler arbeitet den Stoff Modul für Modul durch und macht jeweils einen Zwischentest. Er muss jeden Test mit einer Mindestquote von 60% absolvieren, um zum nächsten Modul zu gelangen. Am Ende eines CISCO-Semesters kann er zu einem Semester-Test antreten. Hat er schließlich alle 4 Semestertests positiv abgelegt, wird er zum Finaltest zugelassen. Dieser wird außerhalb der Schule von einem zertifizierten Institut durchgeführt und führt bei Bestehen zum international gültigen CISCO-Zertifikat CCNA. Diese Ausbildung kostet bei einer externen Organisation ( z.B. WIFI ) ca. 3500 €, in der Schule fallen nur die Prüfungsgebühren von ca. 100 € an.

 

Da die Grundlagen der Netzwerktechnik im Lehrstoff der Ausbildung an der HTL Leonding enthalten sind, egal welche Abteilung, kann der Unterricht so gestaltet werden, dass etwa die Hälfte des CISCO-Stoffes während des Unterrichts durchgenommen werden kann. Dies geschieht in der Elektronikabteilung z.B. im Theorieunterricht „Telekommunikation“ und in der Werkstätte in Form praktischer Übungen. Die zweite Hälfte der Ausbildung wird als Freigegenstand angeboten, wiederum geteilt in Theorie und praktische Übungen. Infolge des Stoffumfanges benötigen wir dafür 3 Schulsemester: wir beginnen den Freigegenstand bereits im Sommersemester des 3. Jahrganges. Damit kann der Schüler zum Finaltest noch vor der Matura antreten.

 

Was sind die Inhalte der Ausbildung?

¨ Computer- und Netzwerkkomponenten

¨ Installation, Dokumentation und Test von lokalen Netzen

¨ Übertragungssoftware und Adressierung

¨ Konfiguration von Routern und Switches

¨ Weitbereichsnetze

 

 

Welche Ziele hat die Ausbildung?

¨ Erarbeitung eines fundierten Grundlagenwissens in Netzwerktechnik

¨ Übung in der Implementierung von Netzen

¨ Erlangung des internationalen CCNA-Zertifikates

¨ Verbesserung der Berufschancen des Absolventen und auch schon bei einer Ferialtätigkeit

 

 

AV Dr. Gidl