KI&DU – das Home Delivery Schulprogramm des AEC

Was ist künstliche Intelligenz? Und was wissen wir eigentlich über die menschliche Intelligenz? Wie intelligent kann künstliche Intelligenz im Vergleich dazu sein? Was hat das mit mir zu tun und welche Auswirkungen werden die Fortschritte in diesem Bereich auf unsere Gesellschaft haben?

Bei dieser virtuellen Führung wurden den Schülerinnen und Schülern der 2ahbg nicht nur ein Grundverständnis dieses technologischen Phänomens nähergebracht, sondern auch die Bandbreite an Anwendungen diskutiert, die KI mit sich bringt. Die Technologie ist in unserem Alltag angekommen und trifft mit dem Menschen als Vorbild so ihre Entscheidungen. Was dabei gut und was fatal ist und welche Rolle der Mensch in diesen neuronalen Netzwerken spielt, wurde uns anhand wissenschaftlicher und künstlerischer Beispiele gezeigt (Forma Fluens Experiment).

Die 2ahbg sowie ihre Professorinnen Rosemarie Brenn und Christina Kodré waren per Videokonferenz mit der Infotrainerin verbunden. In einem Studio wurden die Inhalte der Ausstellung Understanding AI vermittelt: ausgewählte Installationen der Ausstellung wurden in Form von vorproduzierten aber auch live moderierten Videos vermittelt; Anschauungsobjekte wurden direkt eingesetzt.
Während der Videokonferenz konnten wir Fragen stellen; mittels Mentimeter nahmen wir an Umfragen wie zB „In welchen Bereichen wird Objekterkennung bereits eingesetzt? Oder „Können Maschinen kreativ sein?“ teil.

Im ersten Teil des Workshops wurden Fragen wie „Was ist künstliche Intelligenz ist?“, „Aus welchen grundsätzlichen Elementen ist sie aufgebaut ist?“ oder „Wo begegnen wir dieser Technologie in unserer Lebenswelt?“ thematisiert.
Im zweiten Teil wurden zwei Systeme von Künstlicher Intelligenz erläutert: die klassifizierenden KI, die besonders gut darin ist, Daten nach Mustern zu durchforsten (zB Bilderkennung) und die generierenden KI, die nach einer Trainingsphase selbstständig Inhalte generieren kann.
Den Abschluss des Programms bildete eine gemeinsame Reflexion und Diskussion zum Thema „Einsatz von KI in Diagnose- und Behandlungsprozessen“.

Wir hatten den Workshop KI&DU für Anfang Juli 2020 gebucht, doch aufgrund der Schließung der Schulen in der ersten Juliwoche musste dieser leider abgesagt werden. Um so mehr hat es uns gefreut, dass wir den Workshop nun doch noch im Rahmen des Home Delivery Schulprogrammes machen konnten – einerseits eine willkommene Abwechslung zu Zeiten des Distanzunterrichts und Lockdowns, andererseits die passende Thematik für den Ausbildungszweig: KI in der Medizin. Dementsprechend motiviert beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler an den Mentimeter-Umfragen und an der Diskussion.