News

    Am Puls der Zeit ...

    19.10

    ... waren angehende Maturanten und -innen während ihrer letztwöchigen Brüsselexkursion.

    OberstdG Winter von der österreichischen Militärvertretung Brüssel berichtete im NATO-Hauptquartier über die aktuelle Lage in Osteuropa und im Nahen Osten. Die anschließende Diskussion spannte den Bogen von Wert und Gefahr durch Neutralität bis zu Cyberattacken, deren völkerrechtliche Bewertung und ihre Abwehr.

    Botschaftsrätin Mag. Dondi gab in der Ständigen Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union einen Überblick über die tägliche juristische und politische Arbeit. Unser Besuch fand während der Hearings zur Bildung der neuen Europischen Kommission statt, was ihm auch diesbezüglich einen hochinformativen Charakter gab. Mag. Dondi schilderte die Rückwirkungen nationaler Regierungsbildungen auf die Arbeit in Brüssel und die Probleme, die von "sehr EU-kritischen Fraktionen" und ihrem Verhalten ausgehen. Die damit angesprochene Fraktion EFDD, auf die auch Martin Saeckl  vom Sprecherteam der Europäischen Kommission Bezug nahm, gab es zwei Tage später nicht mehr.

    MEP Dr. Rübig stellte im Europäischen Parlament die europäischen Strategien für 2020 und später vor.

    Die Atmosphäre während der Exkursion war von wechselseitiger Wertschätzung geprägt. Unsere Gesprächspartner hoben Interesse, Wissen und Auftreten unserer Schüler und -innen hervor, das erste Posting eines Schülers auf Facebook lautet: "...bleibt als hoch spannendes und interessantes Erlebnis in Erinnerung!"

    Besonderer Dank gilt (wie alle Jahre) Inge Hiesl vom Verbindungsbüro des Landes Oberösterreich zur Europäischen Union, die als Vorortansprechpartnerin wieder einmal für einen perfekten Ablauf gesorgt hat.

    Ein Stadtrundgang in Brüssel mit Ausführungen zur Geschichte und aktuellen politischen Lage in Belgien (Krückl) sowie ein Ausflug nach Brügge mit Stadtführung und Bootsfahrt rundeten das Programm ab.

    Von: Krückl - Gros - Jakob - Humenberger - Postler