Unsere Technikqueens

14.07

Die drei Mädchen Iris Pühringer, Sabrina Forster und Leonie Rudelsdorfer (alle aus der 2AHIF) kamen bei dem Wettbewerb "Österreich sucht die Technikqueens" unter die besten 25.

Von 20. bis 22. Juni fand das Finale in Wien statt, zu dem die 50 besten Mädchen des Wettbewerbs eingeladen wurden. Dort bekam jede der Finalistinnen ein iPad mini überreicht. Die Mädchen lernten, wie man bei Präsentationen richtig auftritt. Schließlich mussten sie in Fünferteams Präsentationen über die verbesserte Nutzung von Energiepotentialen ausarbeiten. Bei den finalen Präsentationen im OMV Headoffice wählte die Jury unsere drei Mädchen unter die besten 25: Jede von ihnen gewann zusätzlich zu dem iPad mini einen Bildungsscheck über 2500 Euro. Außerdem wurden sie in ein einjähriges Mentoringprogramm der OMV aufgenommen, bei dem sie zum Beispiel lernen werden wie man sich bei einem Geschäftsessen richtig verhält.

Zudem kamen die Schüler der 2AHIF bei der Geo-Challenge von susi.at gleich doppelt auf den ersten Platz: bei der Wertung für die beste Klasse gewannen sie 3000 Euro für die Klassenkassa und Alexander Giurca, Sieger der Einzelwertung, gewann ein Macbook Air.

1. Foto: OMV v.l.n.r.: Bianca Brandl (BG/BRG Rohrbach), Sabrina Forster, Iris Pühringer, Leonie Rudelsdorfer (HTL Leonding), Anna-Sophie Jaeger (HTL Grieskirchen), Michaela Huber (OMV), Manfred Leitner (OMV).

2. Foto: Schüler der 2AHIF bei der Geo-Challenge von susi.at.

Von: Leonie Rudelsdorfer