Den Frühling zum Klassenzimmer machen

02.11

Unterricht im Freien – das geht nicht in jedem Fach. Schon klar. Aber im Evangelischen Religionsunterricht geht das. Und es macht auch Sinn.

Bei allen technischen Raffinessen der Klassenräume. Bei aller Wohltemperiertheit der Schulzimmer. Bei aller Beleuchtung und Gemütlichkeit – Sich existentiellen Fragen des Lebens und Sterbens, des Hoffens und der Werte unter freiem Himmel zu stellen, bringt einfach mehr.

Deshalb nehmen wir „Störungen“ durch Asphaltstockschützen und Nach-Hause-Gehen auch gerne in Kauf. Weil wir mitten im Leben lernen – und weil sich mitunter einer davon zu uns setzt und einfach mit macht.

Beim nächsten Kaiserwetter findet ihr uns wieder – irgendwo da draußen.

Im Bild zu sehen:

die Sammelgruppe der 2. Klassen im Evangelischen Unterricht am Montag/früher Nachmittag