Praxisnahe Ausbildung am Stand der Technik

Im fachpraktischen Unterricht wird fachtheoretisches Wissen gefestigt und durch die Herstellung verschiedener Werkstücke mit dem Erlernen von praktischen Fertigkeiten ergänzt.
Die 4-jährige Fachschulausbildung unterscheidet sich u.a. zur 5-jährigen HTL-Ausbildung auch durch den höheren Praxisanteil an Unterrichtsstunden.

Weitere Informationsmöglichkeiten:

Abend/Tag der offenen Tür
Schnuppertage
Berufsinformationsmesse Wels
Elterninformationsabend
Werkstättenleitung (Tel. über Sekretariat)


Einblicke in den Fachpraktischen Unterricht und daraus entstandene Produkte:

Elektronik und technische Informatik (Höhere Abteilung und Fachschule):

MINI-ROBOTER

Dieser Miniroboter macht, was in seinen Speicher als Programm geladen wird. Das Herzstück ist ein Mikrocontroller mit vielen verschiedenen Sensoren für Abstand, Helligkeit, Fahrbewegung usw.

Auch unter unserem MATURIX ist der Roboter versteckt. Bei Veranstaltungen fährt er öfters seine Runden!

MINILED

Die Ledlampe mit SMD-Bauteilen, eine Schaltung am Stand der Technik, wird in den ersten
Wochen von allen 1.Klassen der Elektronikabteilung gefertigt – eine große manuelle
Herausforderung, aber machbar!

SMD-RADIO

Die Lieblingshits aus dem selbstgefertigten Radio? – kein Problem!

UNILAB

An diesem Netzteil werden eine Vielzahl an Fertigkeiten erlernt. Gehäuse, Trafo, Platine – alles
in den verschiedenen Werkstätten hergestellt und zu einem fertigen Produkt zusammengebaut.

... sowie Biomedizin- und Gesundheitstechnik (Höhere Abteilung):

WIGEL-WAGEL

Dieser Gleichgewichtstrainer wird über einen Mikrocontroller und Neigungssensor gesteuert.
Über eine Bluetooth- Verbindung werden die Daten an einen Computer übertragen. Dort wird
mittels JAVA-Programm die Neigung einer Fläche mit einer aufgelegten Kugel so gesteuert, dass
die an verschiedenen Stellen erscheinenden Baumstämme getroffen werden. Jeder Treffer bringt
Punkte und der Wirbelsäule verbesserte Stabilität!
Mit diesem Gerät gewann die HTL-Leonding beim TMG-Wettbewerb 2009 im Bereich
Medizintechnik den 3.Preis!

APMS

Auch in diesem Gerät arbeitet ein Mikroconroller. Man kann damit am Arbeitsplatz verschiedene
Messungen durchführen wie Luftfeuchte, Temperatur und Lärm. Auch externe Erweiterungen
sind möglich, wie z.B. eine mit Funk übertragene Pulsmessung.

Bilder aus dem Werkstättenalltag: