Sommersportwoche Bibione 2019


Wir, die Klassen der 2BHIF, 2CHIF und der 2DHIF haben vom 13. – 17. Mai 2019 mit unseren Lehrern (Prof. Kerschner, Prof. Auernig, Prof. Klewein, Prof. Brenn) eine wunderschöne Sportwoche in Bibione verbracht.

Das Ziel der Reise stand von Anfang an fest: Gemeinsames Sporteln, Zeit fernab vom Schulstress miteinander verbringen und neue Hobbies für uns entdecken!
Die angebotenen Sportarten waren Surfen, Tennis und Beachvolleyball. Von Letzterem wurde am Donnerstag zudem noch ein Turnier veranstaltet.

Tag 1: Am Montag kamen wir nach einer kurzweiligen, siebenstündigen Busfahrt um ca. 13:00 Uhr an und hatten dann bis 14:00 Uhr Zeit unsere Appartements zu beziehen. Die Appartements waren für 5 – 6 Leute definitiv ausreichend und boten genug Komfort, auch wenn die ersten Nächte eher kühl ausfielen.
Ab 14:00 Uhr gings dann erstmals zum Sport. Beim Surfen wurde an diesem Tag zunächst die Theorie gelernt. Beim Tennis übten die Schüler in der Halle und auch beim Volleyball wurden die Basics erklärt.

Tag 2: Bereits am frühen Morgen startete das Sportprogramm für die Tennisspieler. Trotz schlechterem Wetter gings auch für die Beachvolleyballer und Surfer zum Strand. Die Surfer trauten sich bereits ins Meer und beim Volleyball und Tennis wurden die ersten Matches gespielt.

Tag 3: Am Mittwoch sah man große Fortschritte bei allen Sportarten! Einige Volleyballspieler fanden sich schon in Teams zusammen, welche reibungslos zusammenspielten. Auch bei den Surfern konnte man einigen Talenten zusehen, wie sie den Wind beherrschten. Dies lag bestimmt auch daran, dass am Mittwoch das erste Mal die Sonne schien und dies allgemein die Stimmung hob.

Tag 4: Der Donnerstag war für die Volleyballspieler ein großer Tag. Der Tag des Turniers! Bereits im Vorfeld kristallisierten sich hervorragende Teams innerhalb der Volleyballspieler heraus. Das Wetter war perfekt für jegliche Sportart, auch wenn sich nun fast jeder einen Sonnenbrand zuzog. Obwohl nicht sehr viel Wind wehte, merkte man auch bei den Surfern, wie sehr sich das Training lohnte. Einige Surfer konnten aufgrund ihres Talentes sogar kleine Fanclubs verzeichnen.
Am Nachmittag fand das Volleyballturnier bei strahlendem Sonnenschein statt und es boten sich spannende Matches. Auch ein Lehrerteam kämpfte um den Sieg. Es schied jedoch kurz vor dem Halbfinale aus und musste sich dem späteren Siegerteam geschlagen geben. Nach einem spannenden Finalmatch standen die Sieger fest: Patrick Huemer (2DHIF), Daniel Kastenhofer (2DHIF), Alexander Leutgeb (2DHIF), Bastian Haider (2DHIF), Maximilian Pineker (2DHIF) und Lorenz Gahleitner(2CHIF). Als Preis gab es unter anderem auch einen Volleyball, mit dem hoffentlich auch jetzt daheim fleißig weiter trainiert wird.

Tag 5: Am Freitag stand am Vormittag noch ein letztes mal die sportliche Aktivität am Programm. Nochmals kurz den Strand, das Meer und das strahlende Wetter genießen und dann gings auch schon ans Zusammenräumen der Appartements, was bei den einen oder anderen noch für kurzzeitigen Stress sorgte. Um 13 Uhr traten wir versammelt die Heimreise an und um 19:30 Uhr kamen wir schließlich wieder alle gesund und munter zurück in Leonding an.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir eine sehr sportliche, lustige und kurzweilige Sportwoche mit genug Freizeit und bester kulinarischer Verköstigung erleben durften.
Ich denke, jeder Teilnehmer dieser Sportwoche würde ohne zu überlegen ein zweites Mal mitfahren!

Von: Samuel Kowatschek, 2DHIF