HENRI. Experiment gelungen

09.14

Wann ist ein Mensch arm? Leben wir in einer Gesellschaft, in der Menschlichkeit noch zählt? Lohnt es sich, anderen Vertrauen zu schenken und wie wichtig ist es, resilient zu sein und damit die Fähigkeit zu besitzen, gestärkt aus Krisen hervorzugehen? Über viele Wochen beschäftigten sich Jugendliche des Roten Kreuzes Oberösterreich und Schüler der HTL Leonding mit diesen gesellschaftspolitisch hochbrisanten Fragen im Rahmen des Projektes HENRI. Das Experiment, das anlässlich des ARS Electronica Festivals 2014 umgesetzt wurde. Vom 4. bis 8. September 2014 ging das Festival unter dem Motto: „C… what it takes to change“ der Frage nach, welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen es braucht, damit sich gesellschaftliche Innovationen und Erneuerungen entfalten und wirksam werden können.

Die HTL Leonding bildete mit zwei Schülern der Abteilung Informatik (Anel Gogic, Adnan Hidanovic) das Resilienz-Team und gestalteten einen vielbeachteten Raum im Akademischen Gymnasium Linz. Die Anfänge, der planerische, formalere Teil des Projekts wurde im Fach SYP bei Prof. Widmann aufgesetzt - der kreative Teil folgte dann in den Ferien, völlig eigenständig.

Wir gratulieren den beiden Schülern zum erfolgreichen Einstieg in die Kunstszene rund um das AEC!

Von: M. Widmann